Gartendeko mit Kindern basteln - DIY für ein Spinnennetz aus Ästen





Findet ihr Spinnennetze auch so faszinierend? Am schönsten finde ich diese filigranen Kunstwerke, wenn sich darin Tau- oder Regentropfen fangen und das Sonnenlicht darin glitzert. 

Ein deutlich robusteres Exemplar möchte ich euch hier vorstellen. Ein Spinnennetz gefertigt aus Stöcken und Jutekordel. Ein perfektes Schulkinder-Bastelprojekt für die Sommerferien. Sechs Wochen Ferien wollen ja schließlich irgendwie gefüllt werden. Die Bastelei kostet auch nicht viel. Stöcke findet man irgendwo beim Spaziergang. 

Ihr braucht für das Spinnennetz:

- 4 Äste, die etwa gleich lang sind
- Kordel oder Bast um den Rahmen zu fixieren
- etwas dickere Jutekordel für das Spinnennetz
- eine Schere

Zuerst wird aus den Ästen der Rahmen gebaut. Dazu wird die Bindekordel an einem Astende fest verknotet. Dann wird der zweite Ast darüber gelegt. Die sich kreuzenden Äste werden mit der Kordel stramm umwickelt. Zunächst über den Ast, dann unter den Ast, dann wieder drüber, drunter, drüber, drunter.




Anschließend noch ein paar mal über Kreuz wickeln. Dann die Fadenenden sorgfältig miteinander verknoten. Das macht ihr mit allen vier Ecken.



Die Kordel muss beim Wickeln richtig stramm gezogen werden. Ganz wichtig. Sonst wackelt der Rahmen nachher wie ein Kuhschwanz. Hier sollte vielleicht ein Erwachsener helfen.

Dann werden ein Faden senkrecht, einer waagerecht und zwei diagonal gespannt. Das ist das Gerüst, um das die "Spinne" ihr Netz spinnt. 




Die einzelnen Fäden werden am Rahmen fest verknotet. Wenn man das zweite Ende der Kordeln ein Stück aufdröselt, hat man wieder zwei Stücke und kann so problemlos einen Knoten knüpfen.




Sind alle Fäden angeknotet, kann das Spinnennetz gewebt werden. Der Webfaden wird in der Mitte, wo sich alle Fäden kreuzen, angeknotet. Dann wird er spiralförmig um die Spannfäden geknotet.
Dazu die Kordel unter dem jeweiligen Faden durchführen, eine Schlinge bilden, die Kordel über den Faden durch die Schlinge ziehen und den Knoten festziehen. 








Wenn das Netz die Größe hat, die euch gefällt, wird das Ende wie oben beschrieben verknotet. Jetzt nur noch die überstehenden Fäden abschneiden und einen würdigen Platz für euer Kunstwerk finden.







Verlinkt mit CreadienstagHandmade on TuesdayDienstagsdingeBlogsommerBunt ist die WeltFreutagGartenwonneKarminrot

Kommentare:

  1. Also, Spinnen sind ja so gar nicht mein Ding, aber die Netze sind schon toll, es sei denn, man läuft direkt in sie hinein... (Igitt)
    Dein selbst geknüpftes Netz gefällt mit allerdings super gut. Das werde ich ganz bald nachbasteln. Danke für die ausführliche Anleitung.
    Liebe Grüße
    Frauke von Lüttes Blog

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Frauke,
    vor Spinnen bin ich nicht fies. Zum Spinnen aus dem Haus befördern kann man mich gerne rufen. Aber wenn man morgens in die Netze läuft - brrr. Viel Spaß beim Basteln.
    LG Christel

    AntwortenLöschen
  3. Spinnennetze sind faszinierende Kunstwerke. Dein Netz aus Schnur gefällt mir sehr gut, nicht nur für Kinder. Ich glaub, das mach ich auch mal.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  4. Das Spinnennetz ist super! Danke fürs Zeigen. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  5. Wow, wie cool ist das denn. Ganz wunderbar euer Spinnennetz. Ich finde es auch immer wieder faszinierend wie gut die Spinnen weben können.
    Danke fürs zeigen.
    LG Betty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Betty,
      googel mal, wie Spinnen unter Drogen- und Koffeineinfluss ihre Netze weben. Hat man tatsächlich mal getestet.
      LG Christel

      Löschen
  6. Das ist eine richtig tolle Bastelei! Die könnte ich mir auch gut vorstellen als Notizbrett... dann vielleicht mit dünnerer Schnur.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt habe ich eine Weile überlegen müssen, wie das als Notizbrett funktionieren könnte.
      Du meinst zum Dranklammern?
      Schönen Restsonntag
      Christel

      Löschen
  7. Wow, das sieht so richtig klasse aus. Eine tolle Idee, die ich mir für unseren Märchenstadel gut vorstellen kann! Hallo wieder einmal das Stelldichein zum Samstagsplausch, wie doch die Woche verflogen ist.

    Und ich wünsche Dir einen schönen Sonntag und sende herzliche Grüßle, Heidrun

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Heidrun,
    freut mich, dass dir mein Spinnennetz gefällt. Was ist ein Märchenstadel?
    LG Christel

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Frauke,
    die Netze finde ich auch faszinierend und ganz besonders, wenn sich darin, so wie Du schreibst, Tau oder Regentropfen fangen. Die Spinne selbst finde ich allerdings schon weniger faszinierend, ich bleibe da lieber, wenn es geht, auf Abstand.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Wolfgang,
    ich nehme vor Mäusen Reißaus. Spinnen sind okay.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag
    Christel

    AntwortenLöschen