7. Juli 2017

Hortensienblüten - ein eindrucksvoller Blickfang

Die erste Rosenblüte ist durch. Da ich nur mehrmals blühende Sorten gepflanzt habe, wird das aber nochmal was. 
Auch der Frauenmantel ist verblüht und schweren Herzens abgeschnitten. Mit etwas Glück folgt eine zweite Blüte, die aber längst nicht mehr diese üppigen Blütenwolken hervorbringt, die ich so liebe. 

Als Ausgleich protzen jetzt die Hortensien mit ihren imposanten Blütenbällen.

Blaue Blüten bleiben meistens nur mit Aluminiumdünger blau. Diese hier hat es seit vielen Jahren ohne Aluminium geschafft und war bisher auch mit Hornspäne zufrieden. So allmählich scheint sich der rosa Farbton aber wieder durchzusetzen.






Weiße Blüten lassen selbst dunklere Gartenecken erstrahlen.





Einem abgebrochenen Blütenstängel habe ich eine Schiene verpasst, damit die Blüte überlebt. Klar, das ist Spielerei. Wenn man keine Lust auf Hausarbeit hat, kommt man auf die idiotischsten Ideen. Immerhin war diese Erste-Hilfe-Maßnahme erfolgreich. Die Blüte ist nach wie vor tip top. Und auf den ersten Blick fällt die Mogelei auch nicht auf.
In der Vase hätte ich an der abgeknickten Blüte eh nicht viel Freude gehabt. Diese noch jungen Blüten halten nicht lange. Erst im Spätsommer sind Hortensien schnittreif und bleiben im Strauß lange schön.




Botanisch bedeutet Hortensie Wasserschlürferin. Und das ist sie in der Tat. Damit die Blüten am Strauch lange schön bleiben, brauchen sie unbedingt ausreichend Wasser. Zusätzlich verpasse ich an heißen Tagen der ganzen Pflanze abends eine erfrischende Dusche.








Verlinkt mit gartenwonneBunt ist die Welt





Kommentare:

  1. Oh wie schön. Ich liebe Hortensien, ganz besonders die blauen. Leider habe ich auch nicht den richtigen Boden und sie wollen immer rosa blühen. In diesem Jahr hat der Frost leider alle Blütenträume der Bauernhortensien zunichte gemacht. Es blühen nur die Annabelle-Hortensien und bald auch die Rispenhortensien. Um so mehr freue ich mich über deine schönen Bilder.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike,
      eine Rispenhortensie habe ich auch. Die ist wesentlich unkomplizierter im Schnitt. Bei Bauernhortensien darf man ja nur minimal schneiden, sonst schneidet man die schon angelegten Blütenknospen für die nächste Saison mit weg. Rispenhortensien vertragen einen radikaleren Schnitt.
      Herzliche Grüße
      Christel

      Löschen
  2. Das sind ja richtige Prachtexemplare von Hortensien! Gab es bei Euch keinen Spätfrost? Ich liebe Hortensien, habe etliche von Hovaria, die in diesem Jahr ganz furchtbar gelitten haben und zum Teil sogar ganz zurückgeschnitten werden mußten. Es ist rührend, wie Du den abgebrochen Stiel geschient hast.
    Ein schönes Wochenende wünscht Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      doch Spätfröste gab es hier auch. Die Erdbeerbauern können ein Lied davon singen. Aber meine Hortensien sind hart im Nehmen. Ich habe zwei Exemplare im Kübel, die gedeihen seit Jahren ohne jeden Winterschutz.
      Herzliche Grüße
      Christel

      Löschen
  3. Liebe Mondarah,
    Deine Hortensien sehen zauberhaft aus, sehr, sehr schön. Die Idee, einen Stängel zu schienen, finde ich genial, muss ich mir merken. Unsere Hortensien blühen teilweise noch gar nicht und schreien im Augenblick nur nach Wasser und ich gieße sie jeden Tag zwei mal, Morgens und Abends.
    Ich wünsche Dir ein wunderbares Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wolfgang,
      ich habe auch eine Hortensie, die sich noch ein bisschen ziert. Aber durstig ist im Moment alles. Gießkanne und Wasserschlauch sind meine ständigen Begleiter.
      Herzliche Grüße
      Christel

      Löschen
  4. Von solchen Hortensienbüschen träume ich schon lange. Einen kleinen rosaroten habe ich auch schon. Schöne Bilder aus deinem Garten.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Angefangen habe ich auch mit einer Hortensie. Im Laufe der Jahre wurden es immer mehr. Schöne finde ich auch, dass sich bei einigen Sorten im Laufe der Saison die Farbe verändert.
      Herzliche Grüße
      Christel

      Löschen
  5. Was für Prachtexamplar deine Hortensien sind. Hallo Christel - ich hab dich grad über Lorettas und Wolfgangs Gartenglück gefunden, weil mich dein Bild geradezu magisch angezogen hat. Ich liebe Hortensien nämlich. Da nimmt man die Mühe mit dem Gießen und Düngen gerne auf sich, wenn man dann so tolle Blüten bewundern kann, stimmts?

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hilda,
      es gibt im Garten eigentlich fast keine Arbeit, die ich nicht gerne auf mich nehme. Ich kann dabei unglaublich gut runter kommen.
      LG Christel

      Löschen
  6. Hallo Christel,
    deine Hortensien sind ja prachtvoll. Da kann ich mich ja gar nicht satt sehen. Habe deine Serie immer wieder hoch- und runtergescrollt.
    Ich habe leider nicht so ein Glück mit dieser tollen Pflanze. Anscheinend ist mein sonniger Garten nicht so gut dafür geeignet. Und wenn ich eine geschütztere Stelle unter einem großen Strauch aussuche, bekommen sie bestimmt nicht genug Regen ab. Habe schon verschieden Sorten ausprobiert, aber es klappt einfach nicht. Werde es mit deinen Tipps mal versuchen und sie an heißen Tagen beduschen.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uschi,
      im Halbschatten sind Hortensien besser aufgehoben, sonst kommt man mit dem Gießen nicht nach. An richtig heißen Tagen schlappen sie selbst im Schatten, erholen sich aber abends mit einem ordentlichen Schluck Wasser schnell wieder.
      LG Christel

      Löschen
  7. Hallo Christel,

    was für eine herrliche Blütenpracht !!! Deine blaue Hortensie schaut ja gigantisch aus, aber auch die weiße gefällt mir sehr.

    Unsere Hortensien stehen auch in voller Blüte und ich freue mich so sehr darüber, da ich gar nicht damit gerechnet habe. Durch den späten Frost im April sind viele Blütenknospen erfroren.

    Liebe Freitagsgrüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Anke,
    Gott sei Dank haben die späten Fröste in unserem Garten keinen Schaden angerichtet. Wenn sie doch wenigstens den Buchsbaumzünsler dahingerafft hätten.
    LG Christel

    AntwortenLöschen
  9. Oh, welch schöne Pracht.
    Ich habe auch ein paar Büsche, aber die meisten sind noch recht klein und der späte Frost hat ihnen in diesem Jahr auch zu schaffen gemacht.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen