Ein Sportbeutel für die Yogastunde

Manchmal ist es einfach praktisch, wenn man unterwegs die Hände frei hat. Deshalb wurde für die wöchentliche Yogastunde ein richtiger Sportbeutel, den man auf dem Rücken trägt, gewünscht. Die Stoffauswahl war schnell getroffen. Diese kräftigen, bunten Farben sollten es sein. Nein, dieser Sportbeutel ist kein Leisetreter.









Von dem gestreiften Stoff gab es kurioserweise zwei Ballen mit zwei unterschiedlichen Preisen. Ich hätte ja schwören können, dass sich der teurer ausgepreiste Stoff irgendwie weicher und griffiger anfühlt. Eben teurer. Die Verkäuferin versicherte uns aber, dass es sich um zwei absolut identische Stoffe handelt. Für den Preisunterschied hatte sie auch keine Erklärung. Wie gesagt, ich hätte schwören können... Was einem der Kopf doch manchmal für einen Streich spielt. 

Damit es nicht nur ein labberiger Beutel wird, habe ich Vlieseline H640 aufgebügelt. Das sorgt für etwas Stand und eine angenehme Haptik.
Außen habe ich ein zusätzliches Reißverschlussfach für Schlüssel und Portemonnaie angebracht.




Ich werfe auch kleinere Stoffreste nicht weg. Für solche Kleinteile lassen die sich noch gut verwenden.




Es ist nicht nur ein Yogabeutel. Auch als Übernachtungsbeutel für ein bis zwei Nächte leistet er gute Dienste.


Verlinkt bei Katharina und Katharina.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen