23. Juli 2016

Getränk für laue Sommerabende

Erdbeerlimes ( wie auch immer man das ausspricht) kennt wohl fast jeder. Nicht? Das ist ein Gemisch aus pürierten Erdbeeren, Puderzucker und Hochprozentigem (evtl. noch Wasser und etwas Zitrone). An lauen Sommerabenden ist das, gut gekühlt, der Hit in einer Mädelsrunde, pur oder mit Sekt gemixt. Wer es nicht so alkohollastig mag, mischt Mineralwasser dazu. Wenn man vom Zucker und vom Alkohol mal absieht, ist es ein Smoothie. Also gesund, ist schließlich Obst drin.



An unserem einzigen :) Johannisbeerstrauch hing dieses Jahr ordentlich was dran. Deshalb gibt es dieses köstliche Gesöff statt mit Erdbeeren mal mit schwarzen Johannisbeeren.



                                         Hier das Rezept:
                              
                                         - 500 g Früchte
                                         - 150 bis 200 g Puderzucker
                                         - 250 ml Grappa
                                   
Die Johnnisbeeren habe ich erst durchpassiert und dann gewogen.
Statt handelsüblichem Puderzucker hab ich braunen Zucker genommen und in der Moulinette geschreddert  (ja, ich bin ein Thermomixverweigerer). Dann schmeckt der, die, das? Limes ein bisschen karamellig. Wer es lieber dünnflüssiger mag, nimmt ca. 100 ml Grappa mehr und gibt noch 200 ml Wasser dazu.Ich empfehle, mit Zucker und Grappa zu experimentieren und zwischendurch mal zu probieren, ob die Mischung passt. Aber nicht zu viel probieren, sonst bleibt am Ende nix mehr übrig. Hicks!

Nehmt nicht den billigsten Fusel, weil Ihr denkt, in dem Mischmasch schmeckt man keinen Unterschied. Doch, schmeckt man! Das Leben ist kurz. Gönnt Euch was Gutes!












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen