Die etwas anderen Cupcakes



Die gute Nachricht - die Cupcakes sind nicht nur laktosefrei und vegan. Sie verwandeln sich auch nicht in Hüftgold. Die schlechte Nachricht - man kann sie nicht essen. Die Zutatenliste: Steckmoos und Blümchen. 

Bevor das Steckmoos zum Einsatz kommen kann, muss es gut gewässert werden. Den Block in eine Schüssel mit Wasser legen und sich vollsaugen lassen. Der Steckschaum darf dabei auf keinen Fall unter Wasser gedrückt werden. Ich hatte mal Steckmasse vom Discounter, die sich standhaft gegen das Wasser gewehrt hat. Die wollte sich partout nicht vollsaugen und schwamm ewig auf der Wasseroberfläche. Mit einem Tropfen Spülmittel im Wasser hat sie schließlich kapituliert.

Wenn das Steckmoos nass ist, kann es losgehen. Aus dem Block kleine "Törtchen" ausstechen oder ausschneiden. Dann den äußeren Rand kaschieren. 

Dazu kann man ringsum kleine Blüten stecken.





Oder man ummantelt den Rand mit Blättern. Damit sie länger frisch bleiben, habe ich sie nicht nur drum gelegt, sondern in die Steckmasse gesteckt. Die Blätter überlappend schräg einstecken. Das geht am besten, wenn man mit Zahnstocher, Stricknadel oder dergleichen Löcher vorbohrt. Damit die Blätter schön anliegen, habe ich sie mit Stecknadeln fixiert. Meine nächste Anschaffung sind wahrscheinlich Schmucknadeln. Man könnte auch ein schönes Band drum binden.






Dann kann die Oberfläche nach Geschmack bzw. vorhandenem Material befüllt werden. Schön dicht stecken, damit man auch hier den Steckschaum nicht sieht. Die Chrysanthemen und die orangen Puschel habe ich gekauft.  Der Rest ist aus dem Garten.



Die weißen Blümchen sind Blüten unserer Erdbeeren. Zwar nur noch mickrig klein, aber immerhin trotzen sie dem herbstlichen Mistwetter. Große, leckere Erdbeeren werden das jetzt nicht mehr. Sie können also getrost für die Dekoration abgeschnitten werden.



Lampionblumen sind schöne Farbtupfer, wenn sonst nichts mehr blüht. Vorsicht, wer sie sich in den Garten pflanzen möchte. Sie wuchern.
Was aussieht wie unreife Haselnüsse sind Knospen des Gartenhibiskus. Die gehen jetzt nicht mehr auf, bleiben aber den ganzen Winter am Strauch.





Verlinkt zu CreadienstagHolunderblütchen

Kommentare:

  1. Hallo Christel, ich brauche es nicht lactosefrei und auch nicht frei. Aber ohne Kalorien - super! Viele Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Köstlich, deine Kreationen! Und auch viel zu schade zum Essen. Die grünen Chrysanthemen gefallen mir sehr - wie die Törtchen mit grüner Marzipan sehen sie einfach zauberhaft aus. Diese grünen Törtchen finde ich übrigens geschmacklich furchtbar, optisch aber toll. Da sind deine Cupcakes besser - die kann man tagelang anschauen und sie vergammeln nicht :D
    Du bist eine geschickte Blumenbäckerin!

    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( https://mondarah.blogspot.de/p/datenschutz.html)
und in der Datenschutzerklärung von Google ( https://policies.google.com/privacy?hl=de)