Fotohalter und Menükartenständer aus Resten vom Baumschnitt



Als ich neulich etwas in der Garage suchte, fiel mein Blick auf unsere Kiste mit den Holzresten vom Baumschnitt. Die bewahren wir für gelegentliche Lagerfeuer auf. Direkt obenauf lagen ein paar dicke Scheite, die durchs Trocknen tiefe Risse bekommen haben. Mein erster Gedanke war, zu schade zum Verfeuern. Da kann man was draus machen. Ich hatte zwar keine Idee, was das sein könnte. Aber vorsichtshalber habe ich die Aststücke mal beiseite gelegt. 

Vor ein paar Tagen fielen sie mir wieder in die Hände. Immer noch ideenlos habe ich sie mal eine Weile auf mich wirken lassen und mir die Risse betrachtet. Und dann lief es wie von selbst. Ich hatte mir kürzlich eine coole Karte gekauft, für die ich noch keinen Rahmen habe. Der Spalt im Holz ist wie gemacht dafür.





Im Ursprungszustand waren die Schlitze durch quer stehende Holzfasern blockiert. So weit möglich habe ich sie mit der Pinzette raus gezogen und dann mit der Raspel die Reste abgeschrubbelt. Damit alles schön glatt ist, hätte ich gerne noch mit der Feile nachgearbeitet. Aber das Ding war nicht aufzufinden. Wahrscheinlich war Harvey wieder da. Harvey kommt öfter mal vorbei und versteckt unsere Sachen. Kommt der zu euch auch?












Wenn es was zu feiern gibt, lassen sich Menükarten darin schön präsentieren. Auch floristisches Beiwerk kann man noch dazu stecken. Die Blumen können zwar nicht mit Wasser versorgt werden. Aber ein paar Stündchen überstehen die auch so.




Kommentare:

  1. Dein Kartenständer ist eine tolle Idee. Harvey kommt bei uns nicht. Wir haben aber warscheinlich Gremlins im Haus. ;-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. wow
    das ist doch mal eine tolle Idee
    sieht sehr schön aus

    der Harvey wohnt bei mir schon lange mit seiner ganzen Familie..
    kaum lege ich etwas aus der Hand wird es mir geklaut :D

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Dem Wow kann ich mich nur anschließen. Das ist eine sehr schöne und kreative Idee, die auch noch leicht umzusetzen ist und sehr gut aussieht.
    Hier hatten auch mal einen Hausgeist, der am Liebsten die Sachen der Kinder versteckt hat, als die Kinder dann größer wurden ist er ausgezogen. Einen Namen hatte er glaube ich nicht.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es soll natürlich "Wir" heißen und nicht "Hier".

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( https://mondarah.blogspot.de/p/datenschutz.html)
und in der Datenschutzerklärung von Google ( https://policies.google.com/privacy?hl=de)

Ich nutze die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.